Alexej Lagun

01.12.2015, Zytkowitschi (Belarus)
Лагун Алексей
100
Benötigter Betrag
7 700 EUR
Gesamtbetrag
7 700 EUR

Diagnose des Kindes

doppelseitige neurosensorische Schwerhörigkeit, Stufe IV links, Gehörlosigkeit rechts

Neurosensorische Schwerhörigkeit – nicht übertragbare Krankheit des Innenohrs. Dabei wird der Hörnerv beschädigt und dahingehend Schallempfindungen gestört.

Spendenzweck

spende für den Erwerb eines Implantates

Geschichte des Kindes

Aljoscha ist schon ein Jahr und 7 Monate, er ist das zweite Kind in der Laguns Familie. Vor 4 Monaten wurde dem Kind die Diagnose gestellt – Doppelseitige neurosensorische Schwerhörigkeit, Stufe IV links, Gehörlosigkeit rechts. Nach den Untersuchungen wurde den Eltern mitgeteilt, dass nur das operativ ins Ohr eingesetzte Cochles- Implantat helfen kann.

Die optimale Zeit für die Durchführung solcher Implantation beginnt von 1 Jahr bis 3 Jahren. Je später das Implantat dem Kind eingesetzt wird, desto schwieriger  dem Kind sein wird, wieder hören und danach sprechen lernen. Zu diesem Moment  gibt es im  staatlichen wissenschaftlich-praktischen Zentrum der Otorhinolaryngologie keine Implantate auf Staatskosten und der Partiebezug der Implantate wurde auf die ungewisse Zeit verschoben. In Weißrussland werden die Implantate im Rahmen  von der staatlichen Unterstützung der hörbehinderten Kinder nur in ein Ohr eingesetzt. Ausgehend von der entstandenen Situation haben sich die Eltern entschieden, das erste Ohr  für ihr Geld und Spenden implantieren zu lassen.

“Die Implantat-Kosten  betragen 21 850 Euro (Die Implantat-Operation in Weißrussland ist kostenlos). Bis zum heutigen Tag haben wir selbständig 14 100 Euro gesammelt, aber  es reicht noch  7 750 Euro nicht.  Helfen Sie bitte unserem  Sohn die Stimme seiner Eltern zu hören und  den vollwertigen Gesellschaftsglied zu werden.  Sie werden uns doch einräumen, dass s die  höchste Gnade Gottes ist,  rechtzeitig den anderen eine hilfreiche Hand zu bieten!”